Über mich



Hobbycouture ist genau das, was ich hier auf meinem Blog zeigen möchte. Ich bin leidenschaftliche Hobbyschneiderin, habe aber auch viel Spaß an anderen DIY Projekten wie Stricken, Häkeln, Malen, Kochen und Backen.

Meine Nähkarriere begann bereits in meiner Kindheit. Hauptsächlich meine Mutter hat mir das Nähen beigebracht. Während meines Studiums wurde meine Nähleidenschaft entfacht, als es die Zeitschrift "Carina" gab. In dieser noch internetfreien Zeit (wie ging das eigentlich?) habe ich mich in Projekte wie Blazer- oder Jackennähen gestürzt. War ein großes Abenteuer so als Anfänger, hat mir aber alles sehr viel Spaß gemacht. Stoffe gab es nur in einigen wenigen Stoffläden und Stoffabteilungen von Kaufhäusern zu kaufen. 

Der erneute Näheinstieg fand 2012 statt. Beim Stöbern im Internet bin ich auf Farbenmix gestoßen und war ganz begeistert von den Ideen. Ich bin Farbenmix sehr dankbar für die Inspiration, mag es inzwischen aber eher etwas dezenter.

Ich nähe hauptsächlich Kleidung für mich, manchmal für meinen Mann (meistens Hemden) oder meinen Sohn (meistens Jeans).

Meine Schnittmuster beziehe ich aus den verschiedensten Quellen:

Zeitschriften:
Burda
Knipmode (zum Glück gibt es inzwischen die Fashion Style als deutsche Ausgabe)
La Maison Victor
Ottobre

Schnittmusterfirmen wie:
Vogue
McCalls
Kwik Sew

Independent Schnittmuster:
Deer and doe
Sewaholic
Grainline
By Hand London

Außerdem habe ich schon das ein oder andere Vintage-Schnittmuster ausprobiert.

Viel Spaß beim Lesen meines Blogs
Angela

1 Kommentar:

  1. Carina war auch meine Lieblingsnähzeitschrift. Ich fand es so schade, dass sie eingestellt wurde. Lag angeblich an Differenzen des Chefredakteurs mit Aenne Burda. Zum Glück hat sich aber in der letzten Zeit auch wieder einiges am Zeitschriftenmarkt getan und natürlich das www.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen