Sonntag, 23. Oktober 2016

Wintermantel Sewalong 2016 - Fortschritt

Bei mir schaut es tatsächlich so aus, dass ich mit zwei Projekten fertig bin. Ich hatte mir sehr viel vorgenommen, weil ich auch wirklich drei unterschiedliche Jacken nähen wollte.
Da ist zunächst einmal die Kurzjacke aus der Burda 10/2016. 
Dank der AnNÄHerung_Süd hatte ich richtig schön viel Nähzeit am Stück und konnte ich diese Jacke sogar fast fertigstellen. Es gibt in dem Burdaheft auch eine ganz tolle bebilderte Anleitung dazu, nach der man richtig toll die einzelnen Schritte abarbeiten kann.
 

 
 Es fehlen jetzt nur noch die Innenknöpfe. Beim Fortschritt-Treffen zum WMSAL 2016 geht es unter anderem auch um die Schulterpolster-Frage. Braucht man welche? Wie näht man sie ein?

Wenn ich mir meine Jacke auf der Schneiderpuppe so anschaue, würde ich sofort sagen, da müssen Schulterpolster her. Aber ich muss zugeben, dass ich kein Fan von Schulterpolstern bin. Ich versuche sie wenn möglich zu vermeiden. Meine Schultern wirken damit immer so mächtig und ich fühle mich in dem Kleidungsstück überhaupt nicht wohl. Ich habe bei der Burdajacke als Kompromiss ein kleines Volumenvlies eingenäht. Ich werde die Jacke jetzt erstmal probetragen und dann entscheiden, ob ich noch richtige Schulterpolster verwenden werde.

Jacke bzw. Mantel Nr. 2 ist der Pepernoot Coat von Waffle Patterns, der seit gestern Nacht so gut wie fertig ist.
 




Ich habe eine Art Tweed-Stoff verwendet, der für einen Mantel eigentlich viel zu dünn ist. Deshalb habe ich den Stoff komplett mit einer fädigen Einlage bebügelt. Dadurch wurde er dicker und fester. Zusätzlich habe ich eine wattierte Membran von funfabric auf die Oberstoffteile genäht. Ich bin gespannt, ob sie wirklich was taugt. Ich wollte unbedingt vermeiden, dass der Mantel zu dick wird. Die Membran soll ja angeblich winddicht sein. Mal sehen, ob die Wattierung wirklich wärmt. Auf ein Steppfutter habe ich verzichtet und stattdessen ein Viskose-Acetat-Futter verwendet.

Schulterpolster sind bei dem Mantel nicht vorgesehen.



Ich überlege, ob ich an den Kapuzenrand noch ein Kunstfell nähen soll? Ich bin da noch sehr unschlüssig.

Der Pepernoot Coat nähte sich zwar Dank der guten bebilderten Anleitung super, aber der Zeitaufwand war schon erheblich. Allein für das Zuschneiden der Teile aus Oberstoff, Einlage, Membran und Futter habe ich am Anfang sehr viel Zeit gebraucht. Auch das Fertigstellen darf man nicht unterschätzen.
Zu (fast) fertigen Projekten brauche ich immer ein paar Tage Abstand, damit ich entscheiden kann, ob mich die eine oder andere schiefe Naht oder Ungenauigkeit wirklich so sehr stört, dass ich sie auftrennen werde oder ob ich es so belasse. Momentan stört mich noch das wellige Front Band. Ich fürchte aber, daß ich das nicht mehr korrigieren kann. Auch die Abschlusskante habe ich durch mehrmaliges Auftrennen, weil die Länge nicht exakt gepaßt hat etwas verpfuscht. Leider!!
Ich werde den Pepernoot Coat auch nochmal gründlich aufbügeln, damit läßt sich vielleicht das ein oder andere noch kaschieren.

Ob ich Projekt Nr. 3, die Vogue Cabanjacke, für den Sewalong noch fertig bekommen werde, weiß ich noch nicht. Es wird zwar mein nächstes Nähprojekt sein, da ich UFOs unbedingt vermeiden möchte, aber ich werde mir wohl eher Zeit lassen.


Wie weit die anderen Teilnehmerinnen des MMM-Wintermantel-Sewalongs sind erfahrt Ihr hier.

LG
Angela

Kommentare:

  1. Meine Güte, was bist Du fleißig!

    Die Jacke durfte ich ja schon aus der Nähe bestaunen - sehr, sehr gelungen! Der Mantel gefällt mir ebenfalls total gut. Die hohe Taille ist genau mein Geschmack. Und sogar noch eine dritte Jacke - Wahnsinn. Die wird bestimmt auch klasse! Ich bin gespannt, welche ich dann in Berlin bestaunen kann ;)!

    Herzliche Grüße, Irene

    AntwortenLöschen
  2. Die graue Jacke ist toll und auch der blaue Mantel. Mir gefällt er so pur sehr gut , ich würde also auf das Fell verzichten aber das ist ja Geschmackssache.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, schon zwei Jacken fertig. Und beide sind einfach toll.
    Ich habe nicht einmal eine richtig angefangen und Du nähst schon am dritten Projekt. Großes Kompliment.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Die kurze Jacke fand ich in Wü schon super schön. Der Mantel sieht auf den Fotos sehr schön aus und die Vogue- Jacke wird bestimmt auch gut. Der Schnitt schaut schön aus.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Soo fix und zwei schöne Jacken sind entstanden. Der Mantelstoff gefällt mir sehr und über deiene Erfahrungen mit dieser Membran bin ich sehr gespannt. Und ... sicher der Mantel ist etwas schlicht, aber ob das Fell wirklich passt, müsstest du dir vor dem Spiegel anschauen. Oder du zeigst hier mal ein Foto ;-)
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Wow ein schöneres Teil nach dem anderen in so kurzer Zeit. Auf die Caban Jacke bin ich sehr gespannt. LG Jeanette

    AntwortenLöschen
  7. Wahnsinn. Da versuche ich hier einen Mantel in der Zeit zu nähen und du machst mal eben zwei fertig und beginnst mit Nummer drei. Und bisher sieht alles einfach nur super aus.

    Den Fellrand an der Kapuze stelle ich mir sehr schön vor. Einfach mal ein zwei Nächte drüber schlafen und dann machen (oder lassen) :)

    Beste Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  8. Wow du bist aber flott dabei. Und alle Teile so schon geworden. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Also Donnerwetter, ich bin ja hin und weg, was du so alles zauberst. Und dann noch so schnell und akkurat! Beide Teile gefallen mir total gut, und ich bin überzeugt, dir werden beide sehr gut stehen. Mein persönlicher Favorit ist aber der Pepernoot Coat. Ich bin gespannt, ob du die Cabanjacke auch noch fertigbekommst. Die würde mir sicher auch gefallen, aber nach meinem Trench auf Schloss Noer bin ich erst mal kuriert von so großen Projekten.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen