Mittwoch, 19. Oktober 2016

AnNÄHerungs-Bluse und Herbstjacke

Eine gute Woche ist die AnNÄHerung_Süd nun schon vorbei. Es war ein so schönes Wochenende!!!!!! Ich zehre noch immer von den vielen tollen Eindrücken. Das Wochenende hat mich wieder so richtig in den Nähflow gebracht. Da ich mit meinem Hauptpojekt, einer Burda-Kurzjacke, die ich noch beim diesjährigen Wintermantel-Sew-Along zeigen werde, so gut vorangekommen bin, konnte ich noch mein Zweitprojekt anfangen. Das Archer Shirt von Grainline, das ich hier zu Hause dann fertig genäht habe:


Ich bin ja schon immer auf der Suche nach dem idealen Blusenschnitt und habe schon sehr viele ausprobiert, ihn aber bislang noch nicht gefunden. Und um es gleich vorweg zu sagen: Das Archer Shirt ist es leider auch nicht!


Das Shirt ist ja eher weit geschnitten und nur ganz ganz leicht tailliert. Nähen läßt sich das Shirt super, die Anleitung ist wirklich toll.
Was ist nicht so gut?
Der enge Kragen mit dem recht kurzen Kragensteg stört mich sehr. Er engt am Hals sehr ein und das mag ich an Blusen überhaupt nicht. Außerdem ist das Shirt recht weit. Vielleicht muss ich mich auch erst noch an die jetzt wieder angesagten weiten Blusen gewöhnen.

Zugeschnitten habe ich die Teile zu Hause am Abend vor meiner Abreise nach Würzburg. Das linke Vorderteil habe ich dreimal zugeschnitten... Zum Glück hatte ich reichlich Stoff. Ich wollte nämlich unbedingt, dass das Karomuster fortlaufend ist.
Aber wie es nun mal so ist: Im Bereich der Knopfleiste hat das Pattern Matching super geklappt, die Seitennähte passen aber nicht. Der Stoff hat beim Zuschneiden wohl nicht glatt genug gelegen. Aber egal, das ist zumindest die Stelle, an der es am wenigsten auffällt.


Außerdem möchte ich noch meine neue Herbstjacke aus der Zeitschrift Nähtrends zeigen.


 
Die ungewöhnlichen Paspeltaschen haben mich einiges an Zeit und Nerven gekostet. Die Anleitung in der Nähtrends war da leider nicht sehr hilfreich.



Die Jacke hat nur im oberen Bereich zwei Knöpfe. Wenn man einen davon zumacht sieht es ein bißchen merkwürdig aus:



Genäht habe ich die Jacke aus einem sehr leichten Wollstoff von Mahler.




Ich freue mich auf den heutigen MeMadeMittwoch. Lucy von Nahtzugabe zeigt heute gleich zwei tolle Strickteile.  Ich bin aber auch wie immer sehr gespannt auf die gezeigte Kleidung der anderen Näherinnen und Strickerinnen.

LG Angela

Kommentare:

  1. Vorne passt das Karo jedenfalls perfekt! An die Weite der aktuellen Blusen muss ich mich auch noch gewöhnen, aber sie gefallen mir immer besser, je häufige ich sie sehe. Mittlerweile habe ich auch zwei - keine hat den wirklich idealen Schnitt! Deine Bluse gefällt mir jedenfalls sehr gut und auch die Jacke ist Dir echt gelungen! Vor solchen Taschen habe ich immer großen Respekt!

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt bin ich aber baff! Beim Anblick der Galeriebilder dachte ich mir noch, dass die Jacke auf den Bildern sehr dunkel erscheint. Dass dies eine ganz andere Jacke ist, habe ich erst nach Aufruf des Blogs gesehen. Boah, bist du fleißig!
    Ich habe bereits auf der Annäherung deine ruhige und akribische (nicht im negativen, sondern im positiven Sinne) Arbeitsweise bewundert. Du arbeitest still vor dich hin und zauberst einzigartige Projekte. Wo ich fluche und zetere, meisterst du brillant die Hürden.
    Deine Bluse finde ich gelungen und von der Jacke bin ich begeistert. Den Schnitt werde ich mir auf jeden Fall merken.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Ach du machst immer so perfekt aussehende Sachen. Ich schau mir deine Beiträge so gerne an!
    Deine Bluse gefällt mir sehr, dass es am Hals stört, ist natürlich schade!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Beide Teile sind sehr schön! Ich fremdel auch ein wenig mit diesen neuen weiten Blusen!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  5. Beides schön gelungen! Jetzt begreife ich erst, was ich bei "Zufall, wenn`s klappt" im Anfangsstadium gesehen habe: Paspeltaschen können auch spitze Enden haben! Man sieht immer wieder neue Dinge.
    Bei der Bluse ist der Halsausschnitt von vornherein enger. Wenn man den (minimal) vergrößert und Steg und Kragen in der hinteren Mitte erweitert...kann man versuchen. Regina

    AntwortenLöschen
  6. Es beschäftigt mich schon seit einiger Zeit einen perfekten Blusenschnitt zu finden- bis heute erfolglos. Die Störfaktoren befindet sich bei mir meistens im Armbereich und die Halsauschnitte sind immer zu groß.
    Deine Bluse sieht total schön aus. Wirklich schade, dass sie noch keine Traumbluse ist:).
    Die Jacke gefällt mir auch sehr gut, aber ich verstehe auch Deine Unzufriedenheit.
    Aber Du weißt, es ist meckern auf hochem Niveau - die Sachen sind wunderschön, perfekt vernäht und stehen Dir ausgezeichnet :).
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefallen Jacke und Bluse, die Jacke finde ich aber noch ein bisschen besser. Ich finde Archer für mich auch immer ein bisschen weit oder vielleicht auch nur schwierig zu kombinieren. Ich mag die Granville Bluse gerne, habe da aber zwischen zwei verschiedenen Größen, meine Größe rausgezeichnet. Ich bin aber auch immer noch nach DEM Blusenschnitt.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Die Bluse mag ich auch, die Jacke finde ich umwerfend, superschön!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen